11. Mai 2016

Solar Frontier mit „Top PV Brand 2016“ Siegel von EuPD Research ausgezeichnet

München, 11. Mai 2016 - Solar Frontier, weltweit größter Anbieter von CIS-Solarlösungen, wurde kürzlich das „Top PV Brand 2016“ Siegel des unabhängigen Marktforschungsinstituts EuPD Research Sustainable Management GmbH (EuPD Research) verliehen. Ausgezeichnet wurde der führende japanische CIS-Modul-Hersteller in der Kategorie „Module“ in den Niederlanden für hervorragende Ergebnisse in den Bereichen Markenbekanntheit, Distribution und Beliebtheit bei Kunden.

Die Bonner EuPD Research führt seit 2010 unabhängige Umfragen unter Installateurbetrieben in Europa durch und veröffentlicht die Ergebnisse jährlich im „European PV Installer Monitor“. Die Auszeichnung „Top PV Brand“ wird ausschließlich an Unternehmen mit überdurchnittlichen Bewertungen verliehen, die sich mit ihrer Leistung vom Wettbewerb abheben. Untersucht werden dabei nicht nur technische Aspekte sondern vielmehr, wie sich Unternehmen durch erfolgreiches Produktmanagement innerhalb der PVBranche profilieren. Dazu zählt auch die gezielte Entwicklung der eigenen Marken sowie deren positives Image bei qualifizierten Installateuren.

In den Niederlanden arbeitet Solar Frontier bereits seit mehreren Jahren mit den namhaften und erfahrenen Vertriebspartnern Agro NRG, SolarClarity und Energiewonen zusammen, die den Qualitätsanspruch mittragen und einen wesentlichen Anteil zum positiven Image von Solar Frontier beigetragen haben.

Solar Frontier arbeitet zudem kontinuierlich an der Weiterentwicklung seiner Produkte in den Niederlanden und Europa, zu denen neben den CIS PowerModulen auch ein Portfolio an Systemlösungen von PowerSets für private Dachanlagen sowie PowerSet Industrial für gewerbliche Anlagen gehört. Die Basis der Solar Frontier Systemlösungen sind die innovativen CIS-Module, die besonders hohe Erträge unter realen Bedingungen erzielen (mehr kWh pro kWp). Den Erfolg der CIS-Module bestätigen zahlreiche Referenzanlagen sowie unabhängige Institute wie das deutsche Fraunhofer Institut. Erst Ende 2015 hat Solar Frontiers Atsugi Research Centre mit 22,3 % einen neuen Weltrekord in der Effizienz von Dünnschicht-Solarzellen aufgestellt.

„Die Auszeichnung als „Top PV Brand“ bestätigt uns in unserem Bestreben nach hoher Qualität und unserem Ansporn der ständigen Weiterentwicklung unseres Portfolios“, kommentiert Wolfgang Lange, Geschäftsführer von Solar Frontier Europe. „Besonders aussagekräftig und wertvoll ist das EuPD Siegel für uns, da es die positive Wahrnehmung unserer Kunden direkt reflektiert und den hohen Stellenwert unserer Produkte bei Installateuren zum Ausdruck bringt.“

Über Solar Frontier
Solar Frontier K.K. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Showa Shell Sekiyu K.K. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, wirtschaftliche und umweltfreundliche Solarmodule zu entwickeln. Solar Frontier ist seit den 1970er Jahren ein Pionier auf dem Gebiet der Solarenergie und fertigt CIS-Dünnschichtmodule (die Abkürzung CIS bezeichnet die wichtigsten Inhaltsstoffe Kupfer, Indium und Selen) für weltweite Kunden aus allen Bereichen. Die Solar Frontier Fertigungsstätten mit einer Gesamtkapazität im Gigawatt-Bereich in Miyazaki, Japan, kombinieren wirtschaftliche und umweltfreundliche Vorteile: Die Solarmodule von Solar Frontier zeichnen sich durch einen niedrigeren Energiebedarf in der Produktion sowie eine höhere Gesamtleistung (kWh) der CIS-Technologie unter realen Betriebsbedingungen aus. Solar Frontier hat seinen Hauptsitz in Tokio, Japan, und ist mit weiteren Standorten in Europa, den USA und dem Mittleren Osten vertreten. Weitere Informationen unter: www.solar-frontier.eu und www.solar-frontier.com.

Showa Shell Sekiyu K.K.
Showa Shell Sekiyu K.K. ist an der Börse Tokyo notiert. Seine Ursprünge reichen die letzten 100 Jahre bis in die Anfänge des kommerziellen Energieverbrauchs zurück.