Industrielle Dachanlage Fano

Anlagenübersicht
OrtFano, Italien
Geographische Koordinaten43,79° N, 13,00° O
Jährliche Globalstrahlung1.382 kWh/m2
Jahresdurchschnitts-temperatur15 °C
Jahresniederschlag776 mm
Technische Übersicht
Datum NetzanschlussAnfang 2012
Installierte Leistung734,1 kWp
ModultypSF145-L (145 W)
Anzahl der Module5.063
Neigungswinkel, Ausrichtung0° - 30°, -135° NO/ 45° SW 
Ertragsprognose916.000 kWh/Jahr
CO2-Einsparung458.000 kg/Jahr
Wechselrichter

Power One TRIO 27.6, Power One TRIO 20.0, Power One PVI 12.5

Finanzierende Bank
-

Guidi Impianti, 1969 im italienischen Pesaro gegründet, hat sich heute als kompetenter Partner im Bereich Solaranlagen etabliert. Dafür verantwortlich ist ein Team erfahrener Techniker, Ingenieure und Mitarbeiter, die bereits über 500 schlüsselfertige Solaranlagen realisiert haben.

Diese Installation mit Solar Frontier CIS-Dünnschichtmodulen ist Teil eines aus mehreren Dachanlagen bestehenden Photovoltaiksystems mit insgesamt gut einem Megawatt Gesamtkapazität, das Anfang 2012 im italienischen Fano installiert wurde. Dabei wurden auf insgesamt sechs Dächern PV-Anlagen installiert, wobei vier Dächer mit Solar Frontier Modulen und zwei weitere mit kristallinen Modulen realisiert wurden. Die vier Solar Frontier Anlagen mit insgesamt 743 kWp stellen gut dreiviertel der Gesamtkapazität aller PV-Anlagen auf diesem Industriegelände dar. Damit soll die aus 5.063 Modulen bestehende PV-Anlage mit Solar Frontier Modulen jährlich über 900.000 kWh Strom erzeugen und fast 500 Tonnen CO2 Emissionen vermeiden.

Die besondere Herausforderung dieser Installation lag in den unterschiedlichen Neigungswinkeln der Dächer, die zwischen null und 30 Grad liegen, als auch in der Ausrichtung der einzelnen Gebäude. Die Solar Frontier Module wurden für diese besonderen Bedingungen gewählt, da sie sich aufgrund ihres guten Schwachlichtverhaltens besonders für Bedingungen eignen, die als nicht optimal für eine PV Installation gelten. Dazu zählen insbesondere geringe Neigungswinkel als auch Ausrichtungen, die von einer idealen Südausrichtung abweichen. Diese Vorteile als auch der direkte Ansprechpartner Solar Frontier‘s in Italien waren sowohl für den Kunden als auch den Installateur überzeugende Argumente.

Über Solar Frontier
Solar Frontier ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Showa Shell Sekiyu K.K. Das Unternehmen hat 2011 die erste Produktionsstätte für CIS-Solarmodule im Gigawatt-Bereich eröffnet, um für seine Kunden wirtschaftliche und umweltfreundliche Solarzellen zu entwickeln. Für weitere Informationen besuchen Sie www.solar-frontier.com und www.solar-frontier.eu