Industrielle Dachanlage Windhoek

Anlagenübersicht
OrtWindhoek, Namibia
Geographische Koordinaten22,6° S, 17,1° O
Jährliche Globalstrahlung2.363 kWh/m2
Jahresdurchschnitts-temperatur19,9 °C
Jahresniederschlag362 mm
Technische Übersicht
Datum NetzanschlussNovember 2011
Installierte Leistung302,4 kWp
ModultypSF150-S (150 W)
Anzahl der Module2.016
Neigungswinkel, Ausrichtung4°, 0° Süd
Ertragsprognose586.958 kWh/Jahr
CO2-Einsparung330.490 kg/Jahr
Wechselrichter

18 x SMA STP 17000 TL-10

Finanzierende Bank
Eigenfinanzierung

HopSol ist Spezialist in der Errichtung von Solarkraftwerken in Wüstenregionen. Das in der Schweiz ansässige Mutterhaus der in Windhoek etablierten HopSol Africa Pty Ltd hat sich mit ihren Tochtergesellschaften auf die speziellen Anforderungen der Solarindustrie für Wüstenregionen konzentriert. HopSol ist darüber hinaus auch Systemlieferant sämtlicher für den Bau von Solaranlagen benötigter Komponenten. Dabei wird besonderer Wert auf die hohe Qualität der Bauteile und die kontinuierliche technische Umsetzung von Erfahrungen aus Projekten der Wüstenregionen gelegt.

Diese Anlage auf dem Dach eines Supermarktes der Woermann Group mit über 300 kWp ist die zurzeit größte PV-Anlage in Namibia. Die Dachanlage wurde im November 2012 in Betrieb genommen und soll jährlich gut 600.000 kWh Strom produzieren und damit ca. 40 % des Energiebedarfes des Supermarktes decken. Diese Investition bestätigt die ehrgeizige „Grüne Strategie“ der Woermann Group, als erster Händler Namibias auf Strom aus erneuerbaren Quellen zu setzen und damit unabhängig von den stetig steigenden Strompreisen in Namibia zu werden.

Die besondere Herausforderung dieser Anlage lag vor allem in den heißen klimatischen Bedingungen in Namibia. HopSol hat sich bei dieser industriellen Dachanlage bewusst für CIS-Dünnschichtmodule entschieden, da sie unter anderem aufgrund ihres geringen Temperaturkoeffizienten auch bei den hohen Temperaturen dieser Region bis zu 15 % mehr Strom erzeugen, als vergleichbare kristalline Module. Dies zeigt, dass die Solar Frontier Module auch bei nicht optimalen Bedingungen wie hohen Temperaturen oder dem vier Grad flachen Neigungswinkel dieser PV-Anlage, hohe Erträge erzielen.