16. Oktober 2013

P.M. Service führt Solar Frontier SolarSets in Italien ein

München, 16. Oktober 2013 – Solar Frontier und P.M. Service, einer der führenden PV-Distributoren in Italien, gaben heute die Einführung der Solar Frontier SolarSets für das Privatdach-Segment bekannt. P.M. Service wird dabei als autorisierter Distributor für die SolarSets in Italien fungieren. Die SolarSets decken den Bereich von zwei bis sechs Kilowattpeak (kWp) ab. Sie sind in acht Varianten erhältlich und sind speziell an die Bedürfnisse des italienischen Marktes angepasst. 

„Ohne das ‚Conto Energia V‘ wird Eigenverbrauch immer wichtiger“, so Andrea Parrini, CTO bei P.M. Service. „In diesem Marktumfeld gewinnt das beste System mit den höchsten Erträgen, gemessen in Kilowattstunden per Kilowattpeak, also die Kombination aus maximaler Rendite und höchster Investitionssicherheit. Wir sind davon überzeugt, dass die Solar Frontier SolarSets die ideale Kombination aus Wechselrichter und CIS-Modultechnologie bieten, um die Leistung zu verbessern – sie sind somit ideal für den italienischen Markt. Die einfache Auswahl der Systemgröße hilft Installateuren, Zeit zu sparen und verhindert Fehlentscheidungen – so können sie sich auf ihr Geschäft und die Beratung der Kunden konzentrieren.“

CIS unterscheidet sich vor allem durch ein sehr gutes Schwachlichtverhalten, eine höhere Temperaturstabilität, einen Effizienzanstieg nach Sonneneinwirkung sowie eine hohe Schattentoleranz von anderen Modultechnologien. Diese Vorteile werden durch die Konfiguration der SolarSets und die neuen Solar Frontier Wechselrichter noch weiter optimiert. Sie verfügen über ein patentiertes Kühlsystem und einen breiten Eingangsspannungsbereich und sorgen so morgens für einen früheren Start und abends für ein späteres Abschalten der Anlage. Unter realen Bedingungen führt dies zu höheren Erträgen.

„Der Solar Frontier Wechselrichter hebt die Vorteile von CIS noch deutlicher hervor“, ergänzt Wolfgang Lange, Geschäftsführer von Solar Frontier Europe. „Hervorragendes Schwachlichtverhalten, eine hohe Temperaturstabilität und die Schattentoleranz der Solar Frontier CIS-Module gepaart mit dem schnellen Startverhalten und dem Kühlkonzept des Wechselrichters ermöglichen maximale Energiegewinnung. Die Kunden in Italien profitieren so von einer höheren Energieausbeute und sparen gleichzeitig Zeit und Geld, das für die Systemkonfiguration anfallen würde. Wir kooperieren bereits seit einigen Jahren mit P.M. Service und freuen uns nun sehr, beim Vertrieb unserer SolarSets in Italien mit ihnen zusammenzuarbeiten.“

Solar Frontier gewährt fünf Jahre Herstellergarantie auf die SolarSets, die sich durch Online-Registrierung auf sieben Jahre erweitern lässt. 

Weitere Informationen bei Solar Frontier Europe unter +39-080 89 66 984 oder auf www.solar-frontier.eu.

Über P.M. Service
P.M. Service wurde 1999 von Partnern gegründet, die zu diesem Zeitpunkt bereits 15 Jahre Erfahrung im Vertrieb von elektronischen Komponenten aufweisen konnten. Ziel des Unternehmens war es, Produkte und Services für die Bereiche Erneuerbare Energien und Energieeffizienz zu vertreiben. P.M. Service verfügt über Partnerschaften mit den wichtigsten europäischen und asiatischen PV-Modul- und Wechselrichter-Herstellern. 
Um sowohl Kunden aus dem öffentlichen als auch aus dem privaten Sektor zu informieren, bietet P.M. Service Seminare und Workshops in den zentralen Regionen Italiens an, die bislang von mehr als 2.000 Teilnehmern angenommen wurden. 
Im Laufe der Jahre hat sich das Unternehmen nicht nur mit dem Vertrieb von Komponenten, sondern auch mit Services für bereits mit dem Netz verbundene PV-Installationen, unabhängige Solarthermie-Kraftwerke, Micro-Windturbinen, Energieeffizienz-Systeme und öffentliche Beleuchtung befasst. Dank der Anreize, die die italienische Regierung bietet, wuchs der Photovoltaikmarkt deutlich und das Unternehmen wurde zum Anlaufpunkt für Installateure, Designer und Distributoren elektrischer Materialien. P.M. Service wird von seinen Kunden für seine Professionalität, Erfahrung, Energie, Präzision, Verbindlichkeit und Kompetenz geschätzt.
Weitere Informationen unter www.pmservicesrl.com

Über Solar Frontier 
Solar Frontier K.K. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Showa Shell Sekiyu K.K. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, wirtschaftliche und umweltfreundliche Solarmodule zu entwickeln. Solar Frontier ist seit den 1970er Jahren ein Pionier auf dem Gebiet der Solarenergie und fertigt CIS-Dünnschichtmodule (die Abkürzung CIS bezeichnet die wichtigsten Inhaltsstoffe Kupfer, Indium und Selen) für weltweite Kunden aus allen Bereichen. Die Solar Frontier Fertigungsstätten mit einer Gesamtkapazität im Gigawatt-Bereich in Miyazaki, Japan, kombinieren wirtschaftliche und umweltfreundliche Vorteile: Die Solarmodule von Solar Frontier zeichnen sich durch einen niedrigeren Energiebedarf in der Produktion sowie eine höhere Gesamtleistung (kWh) der CIS-Technologie unter realen Betriebsbedingungen aus. Solar Frontier hat seinen Hauptsitz in Tokio, Japan, und ist mit weiteren Standorten in Europa, den USA und dem Mittleren Osten vertreten. Weitere Informationen unter www.solar-frontier.eu und www.solar-frontier.com.

Showa Shell Sekiyu K.K.
Showa Shell Sekiyu K.K. ist an der Börse Tokyo notiert. Seine Ursprünge reichen die letzten 100 Jahre bis in die Anfänge des kommerziellen Energieverbrauchs zurück.

PRESSEKONTAKT:
Regina Kirchmann, Edelman Deutschland (München)
Tel: +49 89 413 01 823
E-Mail: solarfrontiereurope@edelman.com